Samstag, 24 Dezember 2016 15:36

Jahresrückblick 2016

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Copyright by www.Sandmans-Dark.de/
 

Jahresrückblick 2016!

Gerne schaue ich auf dieses Jahr zurück, so lief es viel besser als es je geplant war. Fast kein Wochenende verlief ohne das ein Shooting oder eine Veranstaltung angestanden hat.

Klar, es ist schon anstrengend, stets auf Achse zu sein, aber man lernt viele Menschen kennen, hat sehr viel Spaß, lernt immer wieder dazu und vergammelt eben auch nicht vor dem Fernseher. 

In den folgenden Zeilen seht ihr, was ich 2016 so erlebt habe.

 

 

 

Die Zahlen für dieses Jahr sprechen für sich, so standen 11 Veranstaltungen an, 6 Tuning-Events, 13 Fotoveranstaltungen, 4 Workshops (um mich weiter zu bilden), 17 Fahrzeug-Shootings, 3 Model-Shootings und 5 eigene Fotoveranstaltungen an. Die folgenden Worte und Bilder zeigen hierbei ausschliesslich die öffentlichen Aufträge, in der Statistik jedoch hat alles Einzug gefunden. 

 
 
Vorab vielen Dank an Cre8tiv Manufaktur für mein neues geniales Logo!
Es ist viel besser geworden als erdacht, echt mega kreativ!


Fangen wir mit den Tuning-Events an. 2014 zog ich mich aus privaten Gründen aus der Tuning-Fotografie im Bereich von Events zurück, lediglich Events von sehr engen Freunden wurden fotografisch besucht. Mitte 2016 folgte dann der Entschluss, doch wieder fotografisch auf Events zu fotografieren. Dies ergab sich daraus, das immer wieder Nachfragen kamen von Besuchern von Events und auch von den Veranstaltern. Da ich bemerkte, das großes Interesse besteht folgte ich den Aufrufen und schaute 2016 wieder in die Szene rein, was 2017 sicher noch weiter ausgebaut wird, denn es machte verdammt viel Spaß.

Besucht wurden neben dem alljählichen "LCSGRGE" in Magdeburg auch das "Classics im Hof" und "Tuning im Hof" von der Firma Mapko, 2 kleine sehr gemütliche und familiäre Treffen die einfach super Spaß machten. Zum "Classics im Hof" gab es für ausgewählte Media-Leute die Option, Shootings mit gewählten Fahrzeugen an bestimmten Positionen zu absolvieren, was mega gut angekommen ist und echt viel Spaß machte und sich jeder unter die Arme gegriffen hat. 

Des Weiteren folgte das Events "Schlechte Gesellschaft" was in Jüterbog stattgefunden hat. Dabei war es leider sehr chaotisch doch das Wetter war Bombe und ich freute mich so sehr wieder ein Event in der eigenen Ecke zu sehen, dass ich ein Fotoshooting verloste im Auftrag von dem Betreiber. Dies gewann Chris Weber mit seinem Seat, wobei bei diesem Shooting mein "Bild des Jahres 2016" entstanden ist, dazu unten weitere Informationen. 

Ein weiteres Event war der "TÜV Tuningday Oranienburg" wo ich jedoch nur kurz vorbei schaute, da ich an diesem tag in der Ecke ein Shooting hatte und in der Shooting-Pause vorbei schaute um alten Freunden die Hand zu schütteln. Daher kann ich zu diesem Event auch leider nicht viel sagen.

Auch die "BMT - Berliner Motorrad-Tage" besuchte ich für die Firma "Streetgrafix", wobei ich auf dieser Messe viele neue Kontakte für mich gewinnen konnte, wodurch super Zusammenarbeiten entstanden sind.

Mein Favourit jedoch war das Event von einem alten Bekannten, so stand "OneDay" in Wittenberge in den Startlöchern und es war einfach mega. Ein super Flair, super Stimmung, perfekte Organisation und viele freudige Gesichter gab dieses Event her. Klar, 2017 ist das Pflicht für mich dort wieder dabei zu sein, gerade weil jeder wie ein Freund auf diesem Event war, auch wenn man diese Person nicht kannte. Weiter so, Jörn!
      


=============>>>
Weiter geht es mit der Kategorie Car-Shootings welche natürlich wie jedes Jahr von mir angeboten wurden. Nach meinem Rückzug bei den Tuning-Events ging auch die Nachfrage an Car-Shootings leicht zurück, dennoch gab es dazu dieses Jahr wieder einige Anfragen und Aufträge. Da es sich dabei fast komplett nur um geschlossene Shootings handelt, kann ich hierzu leider nicht viel schreiben. 

Die meisten Anfragen jedoch waren in diesem Jahr zu Rauch- und Nachtshootings absolviert und so habe ich unter anderem dieses Jahr auch mal ein offenes Shooting verlost, wo mit Rauch gearbeitet wurde was weite Kreise im Internet zog. Die Shootings machten mega viel Spaß wie immer und die Kreativität stieg dieses Jahr noch ein wenig, da ich viel in Verbindung mit Models realisiert habe, da hierbei auch die Anfrage gestiegen ist.

Mein diesjähriges Test-Shooting ging an die liebe Julia mit ihrem Honda CRZ, was jedoch sehr kurzfristig realisiert und vollzogen wurde. Dieser Tag war auch echt mega, ich hatte Bauchschmerzen vom vielen Lachen aber der Ergebnisse können sich zeigen lassen. So habe ich mit sehr alten Linsen ohne Auto-Fokus gearbeitet, was ich vorab nie bei einem Shooting gemacht habe.

Ansonsten liefen einige offene Shootings auch auf dem Hof von Mapko ab bei dem "Classics im Hof" aber das war es auch schon. Eventuell folgen 2017 wieder mehr offene Shootings, jedoch ist eben meine Ausrüstung und alles drum herum nicht kostenlos.

              


=============>>>
Nun zum Thema "People-Shootings" und ja, es ist für mich nur Hobby. Ich liebe es, mit Models zu arbeiten und diese auch bei Car-Shootings einzusetzen, doch Models alleine ist eher nur Hobby, da kann ich immer wieder dazu lernen und habe einfach Spaß dabei. Auch bin ich für die People-Fotografie nicht richtig ausgestattet, so ist mein Equipment für Fahrzeuge und Urbex ausgelegt sowie auch mein Fachwissen zur digitalen Bearbeitung. Zwar habe ich auch schon ein paar Workshops und Workflows absolviert um mich in der People-Fotografie besser aus zu kennen, doch bleibt es ein Hobby.

Gerne besuche ich dazu Events wie den "Photowalk-Berlin" jener jedes erste Wochenende im Monat irgendwo in Berlin startet. Immer wieder toll, nicht nur um mit neuen Leuten zu connecten, sondern man hat einfach mega Spaß untereinander. Eine Zeit lang im Jahr 2016 saß ich dort auch in der Organisation, nur das habe ich nach wenigen Monaten wieder abgegeben, da mein Projekt Pic-Drive zu viel Zeit in Anspruch nimmt, was ich aber sehr gerne investieren.

Auch mein Freund von JayDeegital hat ein ähnlichen Fotowalk in diesem Jahr absolviert wo ich auch vorbei schaute und mit der lieben Asil-Chan geshootet habe. Auf den ganzen Walks selber assistiere ich auch lieber und helfe wo ich kann, fotografieren tue ich da eher weniger doch manchmal kann ich dem einfach nicht widerstehen. 

Ein Highlight war auch dieses Jahr ein großer Shooting-Tag mit 3 professionellen Fotografen im "Alten Stadtbad Leipzig" wo ich für meinen Freund Pit assistierte. Der Tag war mega, es machte Spaß, war kalt und die Location war einfach nur ein Traum. Auch 2017 wird dort etwas Großes aufgezogen von meinem Freund Dennis in Zusammenarbeit mit Pic-Drive.

Auch ging es mal privat für ein Bandmitglied in einem Lost-Place um dort etwas professioneller ein People-Shooting zu absolvieren und es lief viel besser als erwartet, so war man viel mehr als nur zufrieden. In Lost-Places zu shooten ist immer mit etwas Risiko verbunden, da man viel plant und es schnell sein kann, das man von der Location geworfen wird, da immer wieder vom Wachschutz kontrolliert werden kann. Aber wir hatten Glück und haben etwas über 5 Stunden gearbeitet in verschiedensten Ecken der Location.

Auch standen spontane Fahrten an, mal ging es mit ein paar Freunden nach Polen, mal zur Ostsee, mal in den Harz und das Elbsandsteingebirge wurde 2016 oft von mir besucht. Auch dort haben wir dann Bilder mit Models realisiert, ganz spontan und mit sehr viel Spaß verbunden. Das darf 2017 gerne genau so weiter gehen!

        

                                  


=============>>>
Mein neues Projekt startete Ende 2015 und wurde Anfang 2016 offiziell vorgestellt.

Mit "Pic-Drive" ging es in diesem Jahr richtig rund. Entstanden aus einer kleinen Idee wurde etwas Größeres, so war der Plan einfach gewesen, das man kleine Touren für Fotografen an bestimmte Orte gemeinsam plant und absolviert. Nach einer kleinen Testphase mit David Doza und Dennis Salewski ins Elbsandsteingebirge fing ich dann an, ein Konzept auszuarbeiten. Es wurde im kleinem Kreise angepriesen und das Interesse war etwas mau, dennoch starteten wir gemeinsam zum ersten offiziellen Pic-Drive mit gesamt 8 Teilnehmern.

Die Ergebnisse dazu jedoch waren sehr gut und es wurde schnell verbreitet, das Pic-Drive am Start ist. Es wurde immer positiver angenommen, viele Fragen kamen rein, viele Vorschläge wurden gemacht und was soll man sagen, die letzte Tour hatte mal eben 43 Teilnehmer gezählt.

Da ich das ganze Ding nicht alleine stemmen kann, habe ich mir ein kleines aber sehr engagiertes Team zusammen gestellt, so habe ich mir Buypixels und Ela.Schön ins Team geholt, die mich sehr perfekt unterstützten wodurch Pic-Drive echt schon binnen einem Jahr einen guten weitläufigen Namen bekommen konnte. 

Das Konzept besteht darin, alle 3 Monate eine Tour zu einem schönen Ort zu starten, mal Natur, mal besondere Bauten, mal Städte und was es nicht sonst noch Schönes gibt. Dabei nehmen wir als Organisation kein Geld für diese Touren und machen das einfach aus Spaß an der Sache. Auch die Models sind hellauf begeistert von diesem Konzept, so planen wir nicht nur die Tour sondern animieren auch die Teilnehmer, sich vorab Sets auszudenken und gemeinsam zu planen. Auch um die Fahrgemeinschaften kümmern wir uns und ja, das alles kostenfrei.

Mit der Zeit kommen auch noch Specials hinzu mit limitierten Teilnehmerzahlen die jedoch mit einem Endgeld versehen sein werden.

Da dieses Projekt sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, konnte ich mich nicht 100%ig um Sandmans.Dark kümmern, doch habe ich immer mein Bestes gegeben dafür und werde das auch 2017 so weiter führen. Alle Informationen findet ihr auch auf www.Pic-Drive.net 
 
                                 
 
                       
 
                      

 

=============>>>
Weiter geht es mit den Veranstaltungen in diesem Jahr. Einiges stand an, gerade in dem Bereich der Musik ging es richtig los doch auch die Fashion-Week war wieder Teil meiner Arbeit.

So war ich auch in diesem Jahr wieder auf der Show von Robin Rayanian vor Ort. Mit dem Namen "Hope" startete er in diesem Jahr im "Hilton-Berlin" seine jährliche Show im Rahmen seiner neuen Collection und nicht nur super Models und Outfits waren zu sehen, auch war Annemarie Eilfeld live vor Ort und sang passend zu Show was echt spektakulär wäre. Auch viele Prominente waren natürlich wie jedes Jahr vor Ort.

Für "Fashion4Charity" war ich ebenfalls wieder fotografisch mit dabei, unter anderem auf der Gala "Bunt statt Braun" wo viele Designer, Models, Fotografen und Promis vor Ort waren. Dan dieser Gala kam ich auch in den Genuss Menderes Bagci kennen zu lernen.

Wie schon erwähnt, kam musikalisch auch stark was auf mich zu und ich kann vorab schon sagen, wird es 2017 dort sicher stark weiter gehen. Wer mich privat kennt weiß, das ich die deutsche Band "Hämatom" liebe und daher war es für mich eine der besten Nachrichten in diesem Jahr als ich gebucht wurde, um deren Meet&Greet in Berlin und ihr Konzert fotografisch zu begleiten. Echt Wahnsinn auch wenn es schwer ist, zur Musik abzugehen, laut mit zu grölen und dabei zu fotografieren. Auch das zweite Konzert hätte ich als Fotograf besuchen können, doch besuchte ich dies lieber als Gast um ungestört abzurocken.

Doch auch im Bereich vom Rap und Hip-Hop startete ich etwas, so wurde ich von "L-Cubano" zu seiner Record-Release-Party eingeladen und habe auch dort fotografisch mitgewirkt. Der Abend war einfach mega, wodurch ich auch neue Kontakte knüpfen konnte und ja, auch seine Musik hat mich in den Bann gezogen, rhythmische Beats mit coolen lockeren Texten. 

                               

                       

                                           


=============>>>
Auch ein wenig Stadt und Urbex begleitete mich in diesem Jahr wieder. Wer mir auf Facebook folgt kennt sicher auch meine Videos, welche ich eingeführt habe. So drehe ich meist vor Ort kleine Video mit ein wenig Informationen und lade diese schnellstmöglich hoch, da ich vor Ort nie genug Internet habe, um ein Live-Stream zu starten.

Klar, ich bin sehr viel in Berlin unterwegs, denn es ist einfach eine geniale Stadt mit sehr tollen Ecken und Menschen. Daher entstand auch viel aus der Stadt doch auch das Thema Urbex nahm ich wie jedes Jahr an, wobei dies inzwischen mehr in den kalten Monaten gemacht wird, da im Sommer dafür nie Zeit zu finden ist.

Hier muss man aber nicht viel sagen, ich arbeite noch immer außerhalb der Urbex-Szene, da diese Szene zu viel Hass untereinander ausübt was ich nicht brauche und somit gehe ich da meinen eigenen Weg. Die letzten Jahre vertrieb ich auch stets Kalender mit den besten Bild aus dem Jahr was ich seit diesem Jahr nicht mehr mache, da inzwischen scheinbar jeder zweite Fotograf Kalender vertickt und somit ist der Reiz einfach weg.

Ein Highlight war ein ganz spontaner Besuch auf der Aussichtsplattform des Park-Inn Berlin, was ich mit meinem Freund Maik im Rahmen eines Photowalks besuchte, denn die Sonne war mega und ging so langsam unter bei wolkenlosem Himmel. Von oben war der Ausblick einfach überwältigend und zu unserem Glück stieg auch schon der Nebel auf über Berlin wodurch geniale Bilder entstanden sind.

                    

              


=============>>>
Mein anstrengendstes Wochenende war dann mal einfach das harte, warme und große Fotoshooting von der Firma AP-Sportfahrwerke. 3 ausgewählte Fotografen, 9 Models aus ganz Deutschland, 11 Fahrzeuge und viele Locations im Raum von Schwäbisch-Hall. 

3 anstrengende Tage standen vor uns, als Assistent nahm ich Maik von MP-Stylez mit, da er viel Fachwissen hat und somit auch ein geschultes Auge, was einem an einem anstrengenden Tag echt helfen kann. Ja ich will jetzt hier aber nicht das ganze Wochenende noch einmal als Fazit schreiben, dazu habe ich schon einmal einen Blog verfasst (www.sandmans-dark.de/Blog-ap-shooting

Eine weitere Zusammenarbeit in 2017 steht eventuell auch vor der Tür, aber da warten wir noch auf alle Informationen. Ich kann nur sagen, dank diesem Wochenende hatte ich sehr viel Spaß, habe super neue Menschen kennen gelernt mit denen ich engen Kontakt halte.

                   



=============>>>
Das beste kommt zum Schluss, so kommt hier mein Bild des Jahres :)

Entstanden auf dem neuen Tuning-Event "Schlechte Gesellschaft" in Jüterbog in Form einer Verlosung. So gab ich dem Veranstalter die Möglichkeit, ein Fahrzeugshooting zu verlosen welches ich kostenlos zur Verfügung stellte, da ich gerne neue Events unterstütze. Gewonnen hat dies der Chris Weber mit seinem Suicide Seat Leon.

Das Shooting dazu wurde vollzogen bei bestem Wetter und das erste mal mit dem Einsatz von Rauchgranaten im Werbebereich. Nachdem das Bild fertig war und online gestellt wurde rasselten nicht nur die Likes und die geteilten Inhalte nacheinander ein, sondern auch Shootinganfragen was mir zeigte, das dieses eine Bild mega angekommen ist. Entstanden sind in diesem Shooting jedoch gesamt 117 fertig bearbeitete Aufnahmen.

            


=============>>>
Ein Danke zum Schluss darf natürlich nicht fehlen!

Das Jahr 2016 war für mich in jeder Linie ein voller Erfolg, ich lernte super viele neue Menschen kennen, nicht nur viele nette Menschen aus dem Bereich von Media sprangen in mein Leben, sondern auch Models, Firmenchefs, Promis, Veranstalter und viele viele mehr! 


Danke für so viele Zusammenarbeiten, so viel Vertrauen, für die ganzen glücklichen Gesichter, danke vor allem für die Bauchschmerzen vor lauter Spaß an den Sets, danke auch für die Unterstützung, für die Vermarktung und und und! 

2017 darf es genau so weiter gehen und somit wünschen ich allen einen guten Rutsch ins kommende Jahr, auf das wir weiterhin gemeinsam schreiben, telen, Voicemails senden, lachen, feiern, fachsimpeln und und und !!!

Euer Sandmans.Dark aka Marco
 
Gelesen 916 mal
Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net